TSV-Butzbach

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Turnen     Volleyball     Handball     Tischtennis     Basketball

 

...........einer der ältesten und traditionsreichsten Turn- und Sportvereine in Hessen...........

Presse Volleyball

E-Mail Drucken PDF

 

Oktober 2017

 

Niederlage des TSV Butzbach

 

Am vergangenen Sonntag spielte der TSV Butzbach I gegen den USC Gießen I. Es wurde gut ins Spiel gestartet, in der 1, Hälfte des 1. Satzes punkteten die Butzbacherinnen mit starken, gut platzierten Angriffen und Angaben. Auch die Blockarbeit war souverän und ging jeweils in die richtigen Richtungen.

 

Doch ab Mitte des 1. Satzes verloren die Butzbacher Damen die Überhand über das Spiel. Es wurden Fehler bei den Angaben gemacht, die Angriffe waren nicht mehr mutig genug und somit ungefährlich. Der 1. Satz ging deshalb mit 22:25 an den USC. Der 2. Satz verlief  ähnlich, wie die zweite Hälfte des vorigen Satzes. Die Entscheidungen am Netz waren unüberlegt, es fehlte die Übersicht über das gegnerische Feld, deshalb wurden viele Bälle den Gegnern direkt in die Hände gespielt. Somit ging der 2. Satz mit 20:25 ebenfalls an Gießen. Auch im 3. Satz war die Eigenfehlerquote hoch, die Angriffe von Außen gingen oft direkt auf die gegnerische Libera, die Mitte spielte unkluge Lobs und das Zuspiel war zu ungenau. Trotz den Eigenfehlern kamen einige starke Ballwechsel zustande, bei denen um die Bälle gekämpft wurde... Trotz allem reichte es auch im 3.Satz nicht für die Butzbacherinnen, sie verloren den Satz knapp mit 23:25.

Insgesamt war es ein enttäuschendes Spiel für die Damen des TSVs, denn sie hatten an diesem Wochenende weit unter ihrem Individual- und Mannschaftsniveau gespielt.

Das nächste Spiel wird das Heimspiel gegen den GSV Gießen 3 sein, welches gewonnen werden muss, damit der Abstand zu Platz 1 in der Tabelle nicht zu groß wird. Das Spiel wird am 11. November um 15:00 Uhr stattfinden. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen zum Zuschauen, für Essen und Trinken ist gesorgt.

 

Dabei waren: Tanja Rock, Lisa Schneider, Jil Odrasil, Patricia Kloniger,Christine Pfaffenberger, Julia Waschkowitz, Charlotte Anschütz, Katharina Thiessen, Diana Herbel, Stefanie Klopsch und Aimee Devogelaere.


September 2017


U-18-Mannschaft bei Tunier in Steinfurth

Am Sonntag den 10.9. nahm unsere U18 Mannschaft, die sich hauptsächlich aus dem Damen-3 Team und 3 Jugendspielerinnen der Damen-3 zusammensetzt, in Steinfurt an ihrem ersten U18 Turnier teil. Mit dabei waren Dascha, Lorina, Daniela, Viola, Lilly und Katarina von den Damen-3 und Sophie vom Damen-2 Team. Es war für die junge Mannschaft ihr erstes Pflichtspiel deshalb waren alle etwas nervös.

 

 

Im ersten Spiel ging es gegen das Team vom GSV Gießen. Das Butzbacher Team erwischte einen super Start vor allem durch starke Aufschlagserien. Zum Ende des Satzes schlichen sich dann zwar noch ein paar Fehler ein, aber Butzbach konnte den ersten Satz klar mit 25:18 für sich entscheiden. Im zweiten Satz war es lange ausgeglichen, bevor wieder starke Aufschläge für die Führung sorgten, die dann bis zum erneuten Satzgewinn (25:21) verteidigt wurde. Einen besseren Start konnte man sich für das junge Team kaum wünschen, den ersten Sieg gleich im ersten Spiel.

Nach zwei Spielen Pause ging es dann ins zweite Spiel gegen die Heimmannschaft des TV Steinfurth. Auch hier hatte des Butzbacher Team in beiden Sätzen den besseren Start, verlor aber beide Sätze knapp mit 27:29 und 23:25. Gleich anschließend fand das letzte Spiel gegen SV Volpertshausen statt, aber wie im Spiel gegen Steinfurth konnte das junge Butzbacher Team den erspielten Vorsprung nicht ins Ziel retten und verlor den Satz wieder knapp mit 23:25. Im zweiten Satz konnte Butzbach dann die Fehlerquote zum Satzende hin geringer halten und gewann diesen mit 25:21. Im abschließenden Tiebreak gab es lange ein Kopf an Kopf Rennen leider mit dem besseren Ende für Volpertshausen, die den Satz mit 15:12 gewannen.

Alles in allem war es ein guter erster Spieltag für die Butzbacher U18 Mannschaft, die sich auf Augenhöhe mit den anderen Teams präsentierte und immer versuchte gut Volleyball zu spielen und alles im Training gelernte gut umzusetzen.



 

Saison 2017/2018:

Sieg und Niederlage – Ein toller Saisonstart der Volleyballdamen

 

 

Am vergangenen Sonntag startete die 1. Volleyballdamenmannschaft des TSV Butzbach mit einem grandiosen Heimspieltag in die jetzige Saison 2017/18.

Beim ersten Spiel hatten sich die Spielerinnen gegen den TV Wetzlar 3 durchsetzen müssen. Satz 1 wurde souverän hinuntergespielt, trotz des frühen Spielbeginns spielten die Butzbacherinnen konzentriert und gewannen den Satz 25:16. Der zweite Satz verlief ähnlich, es wurden wenige Fehler gemacht, die Spielerinnen kontrollierten den Gegner durchgehend, sodass Wetzlar den Sieg Butzbachs kaum gefährdete. Dieser Satz wurde mit einem herausragendem 25:13 geschlossen. Auch den dritten Satz entschied Butzbach für sich (25:14). Es war ein sauberes, erstes Spiel der neuen Saison, der Spielaufbau hatte super geklappt und auch der Angriff war sehr effizient gewesen. Die Damen 1 konnte sich über ein verdientes 3:0 freuen.

Nun stand das zweite Spiel gegen den USC Gießen 2 an. Gießen war in der letzten Saison Tabellenzweiter gewesen und ist somit Kandidat 1, was den Aufstieg in der jetzigen Saison angeht.

Der erste Satz ging an den USC (20:25), doch die Butzbacher Damen verloren nur knapp und konnten gut mit Gießens Niveau mithalten. Durch die knappe Niederlage waren sie im zweiten Satz sehr ehrgeizig und entschieden ihn, durch gute Feldabwehr und starke, gutplatzierte Aufschläge, mit 25.18 für sich. Satz um Satz wurde das Spiel spannender, denn beide Mannschaften wussten nun, dass der Gegner ihnen ebenbürtig ist, man wollte unbedingt gewinnen. Satz drei ging somit wieder knapp an Gießen(23.25). Doch das Angriffsspiel der Butzbacherinnen war das ganze Spiel über sehr stark und außerdem gut verteilt, das bedeutet, dass alle Angriffspositionen zum Zug kamen und so konnte sich Butzbach  wieder den vierten Satz (25:19) sichern. Nun da es 2:2 stand, kam es zum Tie-Break (Entscheidungssatz, bis 15 Punkte). Es war ein knapper Satz und die Damen 1 verlor ihn leider durch paar kleine Fehler (13:15).

Doch insgesamt lieferte Butzbach ein erstklassiges Spiel und konnte auch noch einen Punkt, durch das 2:3 mitnehmen. Auch Trainer Michael Fröhlich war mit der Leistung seiner Spielerinnen sehr zufrieden und ist optimistisch, dass die Damen 1 des TSVs eine gute Saison haben wird.

Mit dabei waren: Charlotte Anschütz, Diana Herbel, Patricia Kloninger, Stefanie Klopsch, Jil Odrasil, Tanja Rock, Lisa Schneider, Julia Waschkowitz und Aimée Devogelaere

 

 


 

Saisonstart der Volleyballdamen des TSV Butzbach

 

Bereits am Ende der letzten Saison war bei den Volleyballdamen des TSV Butzbachs klar, dass es zu einigen Veränderungen in der jetzigen Saison kommen wird. Zum Teil musste man sich von einigen Spielerinnen verabschieden, deren weiterer Lebensweg nun außerhalb von Butzbach verlaufen wird. Des Weiteren gratulieren wir den Damen II des TSV, die in diesem Jahr erfreulicherweise in der Lahn-Dill Kreisliga spielen werden.

Dadurch dass nun einige Spielerinnen gingen und manche sich spielerisch sehr gut entwickelten, hat sich der TSV für eine grundsätzlich neue Mannschaftskonstellation entschieden.

Der TSV Butzbach I besteht nun aus Charlotte Anschütz (Außenangriff), Christine Pfaffenberger (Außenangriff), Patricia Kloninger (Außenangriff), Julia Waschkowitz (Diagonal- Außenangriff), Katharina Thiessen (Diagonalangriff), Stefanie Klopsch (Mittelblock), Aimée Devogelaere (Mittelblock), Tanja Rock (Zuspiel), Lisa Schneider (Zuspiel), Jil Odrasil (Zuspiel), Lea Lang (Zuspiel) und Diana Herbel als Libera.

Die 2. Damenmannschaft des TSV wird nun vertreten durch Sophia Scheuring (Außenangriff), Sarah Obst (Außenangriff), Emily Schneider (Außenangriff, z.Z. verletzt), Lara Bölsche (Diagonalangriff), Nikole Stevakin (Mitte-Diagonalangriff), Ellen Mähler (Mittelblock), Katharina Teetz (Mittelblock), Samantha Odrasil (Mittelblock), Teresa Scheuring (Zuspiel), Sophie Schneider (Zuspiel) und Stella Rabe als Libera.

Nun da die Saison für die Mädels bald wieder losgeht, veranstaltete die Volleyballabteilung Butzbach am vergangenen Samstag ein Vorbereitungsturnier. In der Früh um neun ging es los, ein großzügiges Buffet hielt die Spielerinnen und auch die zahlreichen Zuschauer bei Laune. Es nahmen insgesamt acht Mannschaften teil, unter ihnen auch der Bezirksligaabsteiger Volpertshausen. In der Vorrunde wurden die Mannschaften in 2 Gruppen eingeteilt und diese spielten danach über Kreuz (1. Von Gruppe A gegen 2. Von Gruppe B, usw.) bis 19.00 Uhr

Die Spielerinnen der 1. Damenmannschaft starteten relativ schwach, konnten sich aber nach dem 1. Satz aufrappeln und spielten von da an konzentriert, punkteten mit starken Angriffen, Annahmen und Angaben. Sie gewannen gegen VSC Büdingen, den TV Wetzlar und den TSG Lollar 2, diese Spiele waren unerwartet anstrengend gewesen, da sich die gegnerischen Mannschaften in der Vorbereitungsphase sehr verbessert hatten. Leicht erschöpft spielte nun Butzbach I gegen Butzbach II, die noch fitter waren, da ihre Gegner bis auf den Absteiger Volpertshausen relativ schwach gewesen waren. Bei der 1. Damenmannschaft des TSV mangelte es bei dem gesamten Spiel an Konzentration und sie spielten chaotisch und nicht so gut, wie sie es eigentlich könnten. Die Damen II nutzte ihre Chance. Mit starken Angaben und sicherer, kluger Spielweise setzten sie sich durch und gewannen gegen die 1. Mannschaft. Diese musste nun um Platz 3 gegen den TV Wetzlar spielen, dieses Spiel musste unbedingt gewonnen werden und sie gaben noch einmal alles. Das Spiel verlief konzentrierter und geordneter, deshalb gewannen sie den 1. Satz. Wetzlar aber wollte sich nicht geschlagen geben und konterte mit starken Angaben und Angriffen, denen die Volleyballmädels gut standhielten jedoch aber knapp verloren. Somit waren sie am Ende des Turniers nach Punktrechnung auf Platz 4 und die Damen II konnten sich über einen wohlverdienten Platz 2 freuen. Da der TSV über die vergangenen Monate einigen Nachwuchs bekam, trat auch die neue Damen III an, die dieses Jahr in der Lahn-Dill-Kreisklasse spielen wird. Sie erreichten den 8.Platz, aber es war deutlich erkennbar, wie viel sie sich in letzter Zeit technisch aber auch spielpraktisch entwickelt haben.

Alles in allem diente das Turnier zu Trainingszwecken, zur Optimierung von Spielzügen und zum Ausprobieren neuer Optionen. Natürlich kam dabei auch der Spaß nicht zu kurz. Die Mädels haben sich den Sommer über gut vorbereitet und freuen sich auf die kommende Saison, die für die 1. Mannschaft am Sonntag, den 17. September um 14.00 Uhr mit dem Heimspiel gegen den TV Wetzlar 3 und den USC Gießen 2 beginnt. Die Damen II spielen ebenfalls am 17.09. um 10.00 Uhr auswärts gegen den SV Volpertshausen und die 3. Mannschaft startet ihre 1. Saison am 29.Oktober mit einem Heimspieltag um 15.00 Uhr gegen den USC Gießen 4 und TSG Lollar 3.

 

 


 

Februar 2017

TSV Butzbach durchkreuzt Aufstiegspläne von USC Gießen 2

(sk) Die Volleyballdamen des TSV Butzbach absolvierten am vergangenen Samstag ihr vorletztes Auswärtsspiel der Saison und traten gegen den Tabellenzweiten USC Gießen an. An diesem Spieltag konnten die Butzbacher Spielerinnen wieder auf das Coaching von Trainer Michael Fröhlich zählen und traten mit acht Spielerinnen in Gießen an.

Als die Damen des TSV die Spielerinnen des USC in der Hinrunde zu Gast hatten, mussten sie sich mit einer 1:3 Niederlage geschlagen geben. Doch schon an diesem Spieltag wurde deutlich, dass die Butzbacherinnen durchaus mit den Teams der Tabellenspitze mithalten können.

Der erste Satz begann direkt sehr positiv für die Gäste aus Butzbach. Das Team fand direkt ins Spiel und konnte durch eine ruhige Spielweise die eigenen Spielzüge geregelt aufbauen. Libera Diana Herbel organisierte souverän die Abwehr- und Annahmesituationen und so bekamen die TSV Damen die starken Angaben der Heimmannschaft gut unter Kontrolle. Punkt für Punkt brachten die Gäste sich in Führung und gaben diese zu keinem Zeitpunkt des Satzes ab. Der erste Satzsieg konnte mit 25:23 auf das Konto des TSV Butzbach verbucht werden.

Für den darauffolgenden Satz nahm der USC Gießen mehrere Spielerwechsel vor und startete durch feste Angaben mit einem Punktevorsprung. Die TSVler behielten jedoch einen kühlen Kopf und durch ebenfalls souveräne Angaben und erfolgreiche Angriffe gelang es den Butzbacherinnen, sich heran zu kämpfen. Die Mannschaften schenkten sich nichts und der Punktestand blieb dicht beieinander. Charlotte Anschütz, Stella Rabe und Julia Waschkowitz punkteten als Außenangreiferinnen mit gezielten Bällen. Bei dem Stand von 22:21 gaben die Gäste aus Butzbach dann aber die Führung ab und dieser Satz ging mit 25:22 an die Gastgeber.

Der dritte Satz begann abermals mit einer starken Angabeserie der Gießener. Die Spielerinnen aus Butzbach zeigten sich verunsichert und gaben sich bereits nach einem Rückstand von zehn Punkten auf. Das Team schien wie ausgewechselt und schaffte es trotz der tollen Unterstützung ihrer mitgereisten Fans nicht, sich zurück in das Spiel zu kämpfen. Der USC gießen gewann diesen Satz mit deutlichen 25:9 Punkten.

Die Mannschaft aus Butzbach musste nun die Ruhe bewahren und zu ihrer Konzentration zurück finden. Sollte es den TSVlern gelingen diesen Satz zu gewinnen, würde dies den Einzug ins Tie Break und somit einen Punktgewinn bedeuten. Die Butzbacherinnen starteten souverän in den Satz und durch starke Netzaktionen der Mittelblockerinnen Ellen Mähler und Stefanie Klopsch verschaffte sich das Team einen Vorsprung. Katharina Tiessen punktete über die Diagonale und Zuspielerin Jil Odrasil brachte die Gastgeber mit clever positionierten Bällen in die Bredouille. Somit gelang es dem TSV Butzbach, zu ihrer Form aus dem ersten Satz zurückzukehren und verbuchten den vierten Satz mit 25:23 für sich.

Der fünfte und letzte Satz sollte nun entscheiden, wer als Sieger aus diesem Spiel gehen wird. Nach erneuter Auslosung des ersten Aufschlags und der Feldseite begannen die Gießener Gastgeber erneut mit sicheren Angaben. Die Mannschaft aus Butzbach bemühte sich mitzuhalten und kämpfte um jeden Punkt. Doch die Gäste gerieten in Rückstand und mit lediglich acht Spielerinnen blieben die Wechselmöglichkeiten zur Regeneration einzelner Spielerinnen aus. Es gelang dem TSV Butzbach nicht mehr das Team des USC einzuholen und so mussten sie sich mit deutlichen 15:9 und einem Endstand von 3:2 für die Gastgeber geschlagen geben.

Für das Team aus Butzbach geht es nun darum, in den letzten drei Spielen der Saison den für sie noch bestmöglichen Tabellenplatz zu erzielen. Um den fünften Tabellenplatz kämpfen ebenfalls der TV Wetzlar 3 und der GSV Gießen 4. Am 11.03.17 sind die Butzbacherinnen in Wetzlar zu Gast und der letzte Spieltag der Saison findet am 26.03.17 zu Hause gegen den GSV Gießen 4 und den TSG Lollar 2 statt.

 

 

 

Butzbacher Volleyballdamen holen einen Punkt bei Auswärtsspiel

(sk) Für die Mannschaft des TSV Butzbach stand am vergangenen Sonntag das Spiel gegen den Absteiger SV Volpertshausen an. Letzte Saison spielte dieser in der Bezirksliga und war nun in der Tabelle einen Platz vor Butzbach. Beim Hinspiel im Oktober verloren die Butzbacherinnen 0:3 gegen das Team aus Volpertshausen.

Krankheitsbedingt mussten die Damen aus Butzbach an diesem Tag ohne Trainer anreisen, doch davon ließen sie sich nicht entmutigen und starteten positiv gestimmt in den Spieltag. Gleich zu Beginn des ersten Satzes zeichnete sich dann aber die Nervosität der Spielerinnen des TSV ab. Vermehrte Eigenfehler verursachten einen Punkterückstand und machte es den TSVlern schwer, in das Spiel zu finden. Der SV Volpertshausen führte den Satz somit von Anfang an und holte diesen mit deutlichen 25:13 nach Hause.

Die Damen aus Butzbach nahmen sich für den zweiten Satz des Spiels vor, die Ruhe zu bewahren und einen Punktevorsprung der Heimmannschaft nicht zuzulassen. Der TSV Butzbach startete mit der Angabe und konnte direkt punkten. Eine saubere Annahme ermöglichte ein sicheres Zuspiel und konnte somit in gezielte Angriffe umgewandelt werden. Die Mannschaft aus Volpertshausen ließ das allerdings nicht auf sich sitzen und zog nach. Der Punktestand blieb dicht beieinander, der TSV gab die Führung aber nicht ab. Durch die Dominanz am Netz gelang es den Butzbacherinnen den Punktevorsprung zu vergrößern und entschied diesen Satz mit ebenfalls deutlichen 25:16 für sich.

Nach zwei gespielten Sätzen ging nach dem Stand von 1:1 der Kampf um den Sieg von vorne los. Das Team des TSV Butzbach wollte an die Spielweise des zuvor gespielten Satzes anknüpfen und behielt die Aufstellung bei. Volpertshausen setzte wieder seine stärkeren Spielerinnen ein, und es versprach ein spannender Satz zu werden. Die Heimmannschaft startete mit der Angabe und behielt dann vorerst die Oberhand im Spiel. Starke Angriffe der Gegner forderten die Butzbacher Abwehr und ließen den einen oder anderen Punktverlust zu. Doch die Gäste aus Butzbach wollten dies nicht auf sich sitzen lassen und verteidigten sich mit starken Angriffs- und Blockaktionen am Netz. Es gelang ihnen, den zuvor entstandenen Rückstand von acht Punkten auf bis zu drei Punkte zu verringern. Doch die Gastgeber behielten die Nerven und gewannen diesen Satz mit knappen 25:21.

Nun hieß es für den TSV Butzbach den vierten Satz zu gewinnen, denn mit dem Erreichen des fünften Satzes bedeutete dies zumindest ein Punktgewinn für den Verlierer. Die Butzbacherinnen mussten also die Ruhe bewahren, ihr eigenes Spiel aufbauen und Eigenfehler vermeiden. Der TSV begann den vierten Satz mit der Angabe und schaffte es direkt, sich mit fünf Punkten Vorsprung abzusetzen. Bei der Heimmannschaft aus Volpertshausen schlichen sich Eigenfehler ein. Den Damen aus Butzbach gelang es hingegen die Konzentration aufrecht zu halten und so brachten sie den Gegner mit ihrer Spielweise in die Bredouille. Der Vorsprung verschmälerte sich auf bis zu zwei Punkte, doch das Team des TSV Butzbach behielt die Nerven und kämpfte sich weiter nach vorne. Der Satz endete schließlich mit knappen 25:22 für die Butzbacherinnen.

Somit stand der fünfte Satz noch aus und der Tie Break sollte das Spiel entscheiden. Der Gewinner bekäme dann zwei Punkte, der Verlierer einen. Die Freude über einen sicheren Punktgewinn war bei den Butzbacherinnen groß und man bemühte sich für den letzten Satz, der nur bis 15 Punkte gespielt wird, konzentriert und ruhig zu bleiben. Volpertshausen startete direkt mit der stärksten Angabespielerin, welche der Butzbacher Annahme Schwierigkeiten bereitete. Das dadurch entstehende Chaos auf dem Feld, sorgte für zahlreiche Eigenfehler und den daraus resultierenden Punktverlust. Die Mannschaft aus Butzbach fand nicht mehr in das Spiel und musste den SV Volpertshausen ziehen lassen. Mit deutlichen 15:5 entschieden die Gastgeber den letzten Satz und somit das gesamte Spiel mit 3:2 für sich.

Das Team des TSV geht mit einer Niederlage, aber auch einem Punktgewinn aus dem Spieltag. Für das nächste Auswärtsspiel, welches am kommenden Sonntag gegen den Tabellenzweiten USC Gießen 2 ansteht, heißt es also bis zum Ende die Nerven zu behalten und weiterhin guten Volleyball zu präsentieren.

Es spielten: Charlotte Anschütz, Diana Herbel, Ellen Mähler, Jessica Weigel, Jil Odrasil, Katharina Tiessen, Lisa Schneider, Stefanie Klopsch und Stella Rabe

 

 

 

 


 

Januar 2017

Butzbacher Volleyballdamen absolvieren Heimspieltag in guter Form

 

(sk) Am vergangenen Sonntag stand für die Erste Mannschaft des TSV Butzbach der dritte Heimspieltag der Saison auf dem Spielplan. Zu Gast waren die Mannschaften aus Löhnberg und Gießen. Das erste Spiel des Tages begann bereits morgens um 10Uhr und sollte gegen den TUS Löhnberg stattfinden. Das Team aus Butzbach musste für diesen Spieltag bedauerlicherweise auf ihre Annahmespezialistin verzichten und auch weitere Spielerinnen fehlten krankheitsbedingt. Trotz dieser Dezimierung der Mannschaft schaute Trainer Michael Fröhlich zuversichtlich auf die kommenden Spielsätze. Für die Butzbacherinnen stand ein 3:0 Sieg gegen den Achtplatzierten auf dem Pflichtprogramm.

Der erste Satz startete gut für die Spielerinnen des TSV Butzbach. Sie fanden schnell in das Spiel und konnten mit Ruhe und Konzentration ihre eigenen Spielzüge aufbauen. Die Mannschaft ging schnell in Führung. Doch kurz vor Ende des Satzes verlor das Butzbacher Team an Souveränität. Probleme in der Annahme der gegnerischen Angabe von Löhnberg führten zu Unsicherheiten auf dem Feld und einem dichter werdenden Punktestand. Trotz dieser kurzen Schwächephase gelang es der Heimmannschaft den ersten Satz mit 25:21 für sich zu entscheiden.

Im darauffolgenden Satz nahm man sich mehr Präzision in der Ballannahme vor und wollte den Gegner mit festen Angriffen in Schwierigkeiten bringen. Doch kleine Eigenfehler schlichen sich bei den Butzbacher Spielerinnen ein. Mit starken Angabeserien brachte sich dann aber das Team des TSV noch aus der Bredouille. Starke Angriffe am Netz führten darüber hinaus zum weiteren Punktgewinn und ein klarer 25:8 Sieg konnte für die Damen aus Butzbach verbucht werden.

Während des dritten und letzten Satzes des Spiels gelang es dem Team aus Butzbach, direkt die Führung zu übernehmen und diese bis Spielende nicht abzugeben. Die Gäste aus Löhnberg blieben anfangs an den Punkten des TSV dran, doch konnten diese den Aktionen der Butzbacherinnen nicht mehr viel entgegensetzen. Abermals schafften es die Spielerinnen des TSV mit gezielte Angaben und festen Angriffsschläge zu punkten. Mit einem 25:15 Satzsieg und schließlich einem 3:0 Gesamtsieg konnte die Mannschaft zufrieden vom Feld gehen.

 

Nach einer kleinen Verschnaufpause hieß es kurz darauf sich gegen den Tabellendritten GSV Gießen 3 zu beweisen. Den guten Spieltag gegen den Tabellenführer TSG Lollar von vergangener Woche im Hinterkopf gingen die Spielerinnen des TSV selbstbewusst aufs Feld. Man hatte nichts zu verlieren und nahm sich vor, sein eigenes, sicheres Spiel aufzubauen.

Die Gäste aus Gießen starteten souverän in das Spiel und forderten die Butzbacherinnen mit gezielten Angaben. Diese versucht man in eine stabile Annahme zu verwandeln, um mit dem eigenen starken Angriff punkten zu können. Nach anfänglicher Führung des GSV gelang es der Mannschaft aus Butzbach, sich heran zu kämpfen und an den Gießenern vorbei zu ziehen. Den kurzzeitigen Vorsprung von zwei Punkten konnten die TSVler jedoch nicht halten und mussten den ersten Satz mit 20:25 an den GSV abgeben.

Der zweite Satz brachte die Gastgeber dann aus dem Konzept. Unruhe auf dem Feld und vermehrte Eigenfehler führten zu einem deutlichen Rückstand. Die Butzbacherinnen bemühten sich um ein geordnetes Spiel, kämpften sich heran. Nach mehrmaligem Abwehren des Satzballs gelang jedoch dem Team aus Gießen mit 25:12 ein eindeutiger Satzsieg.

Im dritten Satz hieß es dann für die Spielerinnen des TSV nochmal um jeden Punkt zu kämpfen. Mangels Austauschspieler schwanden die Kräfte im Team. Trotzdem schafften es die Butzbacherinnen mit den Tabellendritten mitzuhalten und lieferten sich spannende Ballwechsel. Diese brachten sogar eine kurzzeitige Führung der Heimmannschaft mit sich. Jedoch gelang es den Gästen aus Gießen, die Schwächen der Butzbacherinnen zu erkennen und an ihnen vorbei zu ziehen. Der dritte und somit letzte Satz des Spiels endete mit abermals knappen 25:21 für die Gäste aus Gießen und man musste sich trotz guter Form mit einer 0:3 Niederlage geschlagen geben.

Mit einem Sieg und einer Niederlage geht die Erste Damenmannschaft des TSV aus diesem Spieltag. Trotz vieler fehlender Spielerinnen und Improvisationen bezüglich der Besetzung gelang es dem Team aus Butzbach abermals sich gut zu präsentieren.

Das nächste Spiel findet für die Mannschaft des TSV Butzbach am 11.02.2017 gegen den derzeit Vierten der Tabelle den SV Volpertshausen statt.

 

Butzbacher Volleyballdamen machen Tabellenführern das Leben schwer

(sk) Die erste Mannschaft des TSV Butzbach hat am vergangenen Sonntag einen spannenden Spieltag hinter sich gebracht. Die derzeit sechstplatzierten der Tabelle waren bei den Tabellenersten dem TSG Lollar 1 zu Gast. Es versprach, ein schwieriger Spieltag zu werden. Doch die Damen des TSV starteten motiviert in das Spiel. Gleich zu Beginn des ersten Satzes gelang es den Butzbacherinnen, sich auf ihr eigenes Spiel zu konzentrieren und für einen geregelten Spielaufbau auf ihrer Netzseite zu sorgen. Der Mittelblock mit Ellen Mähler, Sophia Reiter und Stefanie Klopsch tat ihr Bestes, die Angriffe der Gegner abzuwehren. Das Team des TSV dominierte das Spiel und schaffte es, sich in Führung zu bringen. Der Vorsprung hielt sich konstant und die erste Sensation schien sich anzubahnen. Das ahnten auch die Spielerinnen aus Butzbach und beim Blick auf den Punktestand wurden diese nervös. Die Gastgeber aus Lollar brachten zudem den TSV mit starken Angaben in Schwierigkeiten und es gelang ihnen, die Butzbacherinnen einzuholen. Mit knappen 25:23 ging der erste Satz an den TSG Lollar.

Dieser ließ es sich dann nicht nehmen, im darauffolgenden Satz die Führung zu übernehmen. Die starken Angaben forderten abermals die Spielerinnen des TSV. Doch trotz langer Ballwechsel und ebenfalls fester Angriffsschläge der Gastgeber, schaffte es die Mannschaft aus Butzbach dagegen zu halten. Die Annahme mit Libera Jessica Weigel stabilisierte sich und machte es Zuspielerin Lisa Schneider möglich, ihren Angriffsspielerinnen saubere Bälle zu stellen. Katharina Tiessen und Charlotte Anschütz verwandelten die Bälle über den Außen- und Diagonalangriff zu sicheren Punkten. Auch die Spielerinnen Stella Rabe und Julia Waschkowitz stellten mit ihren festen Angriffen die Abwehr des TSG Lollar vor Schwierigkeiten. Die Butzbacher Spielerinnen holten den Rückstand bis zu einem Punkt auf und der Satz ging in die Verlängerung. Mit abermals sehr knappen 27:25 musste das Team des TSV den Satz an die Gastgeber abgeben.

Einem Satzsieg so nah wollte die Mannschaft aus Butzbach im dritten Satz die Nerven behalten und diesen nun für sich entscheiden. Doch die Kraft und Konzentration ließ bei den Spielerinnen des TSV nach und die Annahme hatte Schwierigkeiten die Bälle des TSG Lollar zu kontrollieren. Es schlichen sich Eigenfehler beim Team ein und man musste die Tabellenführer ziehen lassen. Mit 17:25 verloren sie diesen Satz und das Spiel ging mit 3:0 an die Mannschaft aus Lollar.

Ein Punktgewinn wäre an diesem Spieltag für die Butzbacherinnen mehr als möglich gewesen. Sie präsentierten sich spielerisch auf Augenhöhe mit den Besten der eigenen Liga und zeigten sich in guter Form. Nun muss es der Mannschaft des TSV Butzbach gelingen, die Nerven bis zum Schluss zu behalten und sich am Ende mit einem Sieg zu belohnen. Das Trainer Duo Michael Fröhlich und Thomas Förster arbeiten daran und blicken zuversichtlich auf die noch anstehenden Spiele.

Am kommenden Wochenende steht das dritte Heimspiel für die Erste Mannschaft des TSV Butzbach an. Am Sonntag den 29.01.2017 gilt es sich gegen die Mannschaften des TUS Löhnberg und des GSV Gießen 3 zu beweisen. Das Spiel gegen den Tabellenachten Löhnberg startet um 10Uhr. Gegen den Dritten der Tabelle, dem GSV Gießen 3 wird vermutlich gegen 12Uhr angepfiffen. Wie immer freuen sich die Spielerinnen des TSV Butzbach über reichlich Unterstützung und sorgen mit Speisen und Getränken für das leibliche Wohl ihrer Zuschauer!

 

Aktuelle Tabelle:

 

 


 

Dezember 2016

 

TSV Volleyballdamen liefen an Heimspieltag zur spielerischer Höchstform auf

 

(sk) Die Erste Damenmannschaft des TSV Butzbach hatten vor kurzem den zu diesem Zeitpunkt Tabellenersten USC Gießen und den Zweiten TSG Lollar zu Gast. Für die Butzbacherinnen hieß es also Ruhe bewahren und bestmöglich das eigene Spiel aufbauen.

Der erste Gegner des Tages war der TSG Lollar, gegen den es sich zu beweisen galt. Unter dem Coaching von Trainer Michael Fröhlich startete das Team in voller Besetzung mit 12 Spielerinnen auf dem Plan in den ersten Satz.

Die Mannschaft aus Butzbach fand souverän in das Spiel und schaffte es, mit dem Punktestand die Gäste aus Lollar nicht aus dem Auge zu verlieren. Doch im Verlauf des Satzes gelang es den Butzbacherinnen nicht, weiter mit zu halten. Die Spielerinnen des TSG Lollar erzielten einen Punktevorsprung und gewannen den ersten Satz mit 25:17 für sich. Im zweiten Satz schlichen sich bei den Damen des TSV Butzbach vermehrt Eigenfehler ein und sie mussten die Gäste ziehen lassen. Der Zweite Satz endete mit nur 12 Punkten für den TSV. Doch so schnell wollten sich die Gastgeber nicht geschlagen geben und versprachen, den Satz ruhig und konzentriert an zu gehen. Der Plan ging auf und die Butzbacherinnen fanden in das Spiel. Eine saubere Annahme und gezielte Angriffsschläge sorgten dafür, dass der TSV in Führung ging. Ein zwischenzeitlicher Punktevorsprung von 6 Punkten ließ auf einen möglichen Satzsieg hoffen. Jedoch blieb den Damen des TSV das Glück in diesem Spiel verwehrt und der TSG Lollar schaffte es, mit sicheren Angaben die Heimmannschaft aus dem Konzept zu bringen. Erneut führten Eigenfehler zum Punktverlust und den dritten Satz mussten die Spielerinnen aus Butzbach mit knappen 23:25 an die Gäste aus Lollar abgeben. Der Gesamtsieg ging mit 3:0 an den TSG Lollar.

Die Spielweise, die sich im dritten Satz des Spiels bei den Butzbacherinnen zeigte, ließ auf ein spannendes zweites Spiel hoffen. Motiviert gingen die Spielerinnen des TSV in den ersten Satz gegen den Tabellenführer USC Gießen. Bereits in diesem Satz zeichnete sich ab, in welch guter Form die Heimmannschaft an diesem Tag war. Im Verlauf des Satzes gelang es dem Team aus Butzbach sich nach einem anfänglichen Punkterückstand an den USC bis zu einem Punkt heran zu kämpfen. Der TSV blieb konzentriert, kontrollierte viele Ballwechsel und kam häufig zu starken Ballabschlüssen. Nach einem engen ersten Satz ging dieser mit 25:23 an die Mannschaft des USC. Auch im anschließenden Satz präsentierte sich der TSV Butzbach auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer. Die Punkte blieben bis zur Hälfte des Satzes eng beieinander. Eine starke Angabeserie des USC erschwerte den Butzbacherinnen den eigenen Spielaufbau und dem Team aus Gießen gelang es, sich abzusetzen. Mit 25:18 ging dieser Satz an die Gäste.

Im nächsten Satz zeigten sich die Spielerinnen des TSV weiter kämpferisch. Sie behielten die Nerven und setzten sich bereits zu Beginn des Satzes von den Gegnern aus Gießen ab. Diese fanden nicht in ihr Spiel und wurden fehlerhaft. Das Team aus Butzbach hingegen gewann an Sicherheit und sammelte Punkt für Punkt. Mit einem zwischenzeitlichen Vorsprung von acht Punkten konnten die Damen des TSV ihr eigenes Spiel gestalten. Eine stabile Annahme führte zu einem sauberen Zuspiel und dieses zu festen Angriffsschlägen, die im Feld des Gegners landeten. Mit 25:21 Punkten holte der TSV Butzbach den dritten Satz nach Hause.

Im vierten Satz versprach so weiter zu gehen und die Damen des TSV gingen direkt in Führung. Starke Blockaktionen und die große Bereitschaft der Spielerinnen in der Abwehr ermöglichten einen Vorsprung. Die Gäste aus Gießen ließen das jedoch nicht auf sich sitzen und schafften es, sich heran zu kämpfen. Ab der Mitte des Satzes zogen die Spielerinnen des USC an den Punkten des TSV Butzbach vorbei und brachten diese abermals mit ihren Angaben in die Bredouille. Die Mannschaft des TSV versuchte weiter zu punkten aber schaffte es schlussendlich nicht mehr an den Tabellenführern vorbei zu ziehen. Der vierte und somit letzte Satz dieses Spiels ging mit 25:21 Punkten an den USC Gießen. Das Spiel endete mit 3:1 für den USC.

Trotz der Niederlage geht die Mannschaft des TSV mit einem positiven Gefühl aus dem Spieltag. Den Spielerinnen ist es gelungen, ihre beste Leistung konstant über ein gesamtes Spiel abzurufen und stellten somit unter Beweis, dass sie durchaus mit den Ersten der Tabelle mitspielen können. Das Butzbacher Team präsentierte sich auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer und das lässt auf einen weiteren spannenden Saisonverlauf hoffen.

 

 


 

November 2016


Butzbacher Volleyballdamen siegen 3:1 in Löhnberg

 

(sk) Die erste Damenmannschaft der Volleyballerinnen aus Butzbach kann nach dem vergangenen Wochenende weitere 3 Punkte auf das eigenen Konto verbuchen. Am Sonntag waren diese bei dem TUS Löhnberg in Weilburg zu Gast. Zielsetzung war es mit einem Sieg nach Hause zu fahren. Trainer Michael Fröhlich konnte an diesem Spieltag nicht dabei sein, sodass Thomas Förster die Damen allein betreute. Allerdings half die verletzte Libera Diana Herbel an diesem Tag als Co-Trainerin aus und gab vor allem der für sie spielenden Libera Jessica Weigel Hilfestellung. Das Team war trotz einiger Ausfälle von Spielerinnen recht gut besetzt und startete zuversichtlich in den ersten Satz.

Wie so oft fehlte es dem Butzbacher Team zu Beginn an Konzentration und es gelang ihnen nicht ihre Stärken auszuspielen. Mangelndes Zusammenspiel und unsaubere Pässe führten dazu, dass die Mannschaft aus Löhnberg in Führung gehen konnte. Der TSV kämpfte sich zwar bis zur kurzzeitigen Führung heran, aber die Gastgeber profitierten von den Eigenfehlern der Butzbacherinnen und gewannen den ersten Satz mit knappen 25:23.

Dies sollte sich im zweiten Satz nicht wiederholen. Durch eine starke Angabeserie der Diagonalspielerin Julia Waschkowitz konnte sich der TSV Butzbach einen großen Vorsprung verschaffen und ohne Druck das eigene Spiel aufbauen. Durch sauber gespielte Bälle, wurde es den Zuspielerinnen Lisa Schneider und Tanja Rock möglich gezielte Bälle für ihre Angriffspielerinnen zu stellen. Stella Rabe und Franziska Kopp verwandelten diese über den Außenangriff zu Punkten und der zweite Satz ging somit mit 25:11 an den TSV.

Im dritten Satz wollten die Damen aus Butzbach an diese Spielweise anknüpfen. Durch abermals starke Angaben, gelang es dem Team Fuß zu fassen. Ellen Mähler und Stefanie Klopsch punkteten mit Blockaktionen und Angriffsschlägen über die Mitte und die Mannschaft des TSV zeigte Kampfgeist und Motivation. Auch diesen Satz konnten die Butzbacherinnen mit 25:13 für sich entscheiden.

Im vierten Satz zeigte sich der Vorteil von sicheren Angaben und die Damen des TSV starteten gut in diesen Satz. Charlotte Anschütz punktete über den Außenangriff, während Katharina Tiessen über den Diagonalangriff für Punkte sorgte. Die Mannschaft blieb trotz Punktevorsprung konzentriert und Libera Jessica Weigel erlief sicher die Bälle im Hinterfeld. Der vierte und letzte Satz ging mit deutlichen 25:8 Punkten an die Mannschaft aus Butzbach. Somit ist ein Gesamtsieg von 3:1 für den TSV Butzbach zu verbuchen.

Zuversichtlich schaut die Mannschaft nun auf den anstehenden Heimspieltag. Dieser verspricht spannend zu werden, denn die Butzbacherinnen haben den Tabellenführer USC Gießen 2 und den Zweitplatzierten TSG Lollar zu Gast. Am 27.11.2016 ist um 10 Uhr Spielbeginn in der Weidighalle. Erster Gegner ist der TSG Lollar, danach darf der TSV sich gegen den USC beweisen. Die Spielerinnen des TSV Butzbach freuen sich wie immer über reichlich Unterstützung und sorgen mit Kaffee, Kuchen und Snacks für das leibliche Wohl.

 


 

Oktober 2016


Butzbacher Volleyballdamen fahren Sieg und Niederlage bei Heimspieltag ein


(sk) Am vergangenen Sonntag fand für die Butzbacher Damen 1 des TSV Butzbach das erstes Heimspiel der Saison statt. Der SV Volpertshausen 1 stellte an diesem Tag den ersten Gegner dar und war als Absteiger aus der Bezirksliga für die Butzbacherinnen sehr ernst zu nehmen.
Die Damen des TSV starteten konzentriert in den ersten Satz. Es gelang ihnen einen geregelten Spielaufbau zu erzielen, sodass sie schnell in Führung gingen und die Gäste aus Volpertshausen in Schach hielten. Trotz stetigem Punkten schafften es die Butzbacherinnen nicht ruhig zu bleiben, als der SVV sich heran kämpfte. Im letzten Drittel des Satz drehten die Gäste den Punktestand und entschieden diesen Satz mit knappen 25:22 für sich.
Der zweite Satz begann abermals positiv für die Mannschaft aus Butzbach. Mit sicheren Angaben und gezielten Angriffsschlägen glückte es den Gastgebern sich in Führung zu begeben. Doch das Team des SVV gab sich so schnell nicht geschlagen und holte wie bereits im ersten Satz auf. Die Damen des TSV verloren zunehmend ihre Ordnung auf dem Feld und hielten dem Druck des Gegners nicht stand. Dieser gewann den Satz schließlich mit 25:18.
Es war nun an der Mannschaft des TSV zu zeigen, dass sie mit den starken Gegnern mithalten können. Spielerisch begegnete man sich auf Augenhöhe, doch sehr starke Angaben der Spielerinnen des SVV bereiteten den Butzbacher Damen große Probleme. Die an diesem Tag bisher recht gut funktionierende Annahme zitterte und katapultierte die Gäste mit einem großen Punktevorsprung an die Spitze. Es war dem TSV Butzbach im dritten Satz dann nicht mehr möglich, sich heran zu kämpfen, sodass sie sich mit 14:25 im dritten Satz geschlagen geben mussten. Nach drei Sätzen ging schließlich der Gesamtsieg mit 3:0 an die Gäste aus Volpertshausen.

Der zweite Gast des Tages kam aus Wetzlar. Die junge Mannschaft des TV Wetzlar 3 galt es souverän in drei Sätzen zu schlagen.
Die Mannschaft des TSV fand schnell in den ersten Satz des Spiels und punktete rasch mit sicheren Angaben und festen Angriffsschlägen. Der TV Wetzlar hielt anfangs mit und punktete ebenfalls, doch das Team aus Butzbach konnte sich ab der Hälfte des Satzes absetzen und entschied den ersten Satz mit 25: 12 deutlich für sich.
Im darauffolgenden Satz war das Ziel für Butzbach weiterhin ruhig zu bleiben und als Mannschaft sein eigenes Spiel zu machen. Durch starke Angabeserien, eine stabile Abwehr und sicheren Netzaktionen gelang es dem TSV, sich abzusetzen und den zweiten Satz schließlich mit abermals 25:12 für sich zu gewinnen.
Den dritten Satz nutzte Trainer Michael Fröhlich, um personell etwas umzustellen. Bestimmte Abläufe sollten getestet und das Zusammenspiel aller Spielerinnen verbessert werden. Dementsprechend experimentell fiel der letzte Satz des Spiels aus. Jedoch schafften es die Butzbacherinnen schließlich auch diesen Satz mit 25:22 für sich zu gewinnen und traten mit einem 3:0 Sieg vom Spielfeld.

 

Die Damen 2 des TSV Butzbach traten am 9. Oktober im Auswärtsspiel gegen den TV Waldgirmes 4 an. Im ersten Satz hatten die Mädels anfangs einige Schwierigkeiten im Aufschlag, fanden jedoch sehr gut ins Spiel und entschieden den 1.Satz mit einem 25:21 für sich. Den 2. Satz starteten die Butzbacherinnen sehr nervös und leisteten sich einige Fehler in der Annahme, doch als es für den Gegner 4:0 stand, wachten die Damen 2 auf und erkämpften sich durch sehr starke Aufschlagserien von Sophia Reiter, Patricia Kloninger und Lara Bölsche und tollen Angriffen einen klaren 25:14 Sieg. Den 3. Satz starteten die Butzbacherinnen nun jetzt sehr motiviert und siegessicher, jedoch leicht unkonzentriert und leisteten sich Fehler im Block und Angriff, aber auch hier wurden die Fehler durch tolle Aktionen aller Spielerinnen ausgeglichen und der Satz wurde relativ deutlich mit einem 25:18 gewonnen. Mit diesem wohlverdienten 3:0 Sieg konnte die 2. Damenmannschaft heute zufrieden nach Hause fahren.
Mit dabei waren: Jil Odrasil, Sophie Schneider, Lara Bölsche, Patricia Kloninger, Sophia Reiter, Jessica Weigel, Elif Karacoc und Aimée Devogelaere.

 


 

September 2016

 

 

Knappe Niederlage für die Volleyballerinnen des TSV Butzbach


(sk) Auch im zweiten Punktspiel der Saison mussten sich die Damen des TSV ihrem Gegner geschlagen geben. Am vergangenen Sonntag war das Team aus Butzbach abermals bei einer Mannschaft des Gießener SVs zu Gast. Diesmal war es die vierte Mannschaft des GSV gegen die es sich zu behaupten galt.


Die Butzbacherinnen starteten zuversichtlich in den ersten Satz und setzten sich eine souveräne Spielweise zum Ziel. Der erste Aufschlag gehörte den Gegnern und brachte den TSV sogleich in Schwierigkeiten. Unordnung auf dem Feld und zahlreiche Eigenfehler ließen die Butzbacher in Rückstand geraten. Jedoch gelang es kurz darauf die Lage zu stabilisieren und das Team des TSV schaffte es sich heran zu kämpfen. Mit knappen 25:23 ging der erste Satz an den GSV.
Im zweiten Satz gewannen die Spielerinnen aus Butzbach zunehmend an Sicherheit. Stabile Aufschläge und starke Angriffsschläge führten zu Punktgewinnen und der TSV konnte diesen Satz mit deutlichen 25:17 für sich gewinnen.
Die Butzbacher Mannschaft nahm das Selbstbewusstsein aus dem vorherigen Satz mit in den dritten Satz des Spiels und versuchte weiter zu punkten. Stellenweise schlichen sich jedoch wieder Fehler in das Spiel der TSV Damen, sodass es dem GSV gelang sich wieder heran zu kämpfen. Die Butzbacherinnen behielten jedoch die Nerven und gewannen auch diesen Satz mit 25:23 Punkten.


Nun galt es das Spiel mit dem nötigen dritten Siegessatz für sich zu entscheide. Die Damen des TSV setzten sich in dieser Situation leider zunehmend unter Druck und wurden auf dem Feld unkonzentriert. Nervosität und die dadurch entstehenden Eigenfehler führten schließlich dazu, dass die Butzbacherinnen den Satz mit 17:25 an den GSV abgaben.
Nach den vier gespielten Sätzen musste der Sieg dann schließlich im sogenannten „Tie-Break“ ausgespielt werden. Die Feldseiten werden dann neu ausgelost und bei dem Erreichen von acht Punkten einer Mannschaft gewechselt. Der fünfte und letzte Satz eines Spiels endet bei 15 Punkten. Für die Damen des TSV war mit dem Einzug in den „Tie-Break“ bereits ein Punkt in der Tabelle sicher. Jedoch erhofften sich die Butzbacherinnen einen Gesamtsieg und versuchten in diesem letzten Satz die Ruhe zu bewahren. Die Gastgeber aus Gießen behielten aber auch die Nerven, punkteten mit festen Aufschlägen und profitierten von den Eigenfehlern der Spielerinnen des TSV. Mit 8:15 Punkten musste sich das Butzbacher Team im fünften Satz geschlagen geben und gingen somit mit einer 1:3 Niederlage aus diesem Spieltag.


Trotz der schwankenden Leistungen der Mannschaft schaut das Trainer Duo Thomas Förster und Michael Fröhlich zuversichtlich auf den nächsten Spieltag. Dieser wird ein Heimspieltag sein und findet am 09.10.2016 in der Weidighalle in Butzbach statt. Der Anpfiff des ersten Spiels gegen den Absteiger aus der Bezirksliga den SV Volpertshausen 1 wird um 10uhr sein. Das zweite Spiel des Tages wird vermutlich gegen 12uhr sein. Hier steht die Mannschaft des TV Wetzlar 3 als Gegner auf dem Spielfeld.
Wie immer freut sich die Volleyballabteilung über zahlreiche Besucher und sorgt mit einem leckerem Buffet, Kaffee und Kuchen für Ihr leibliches Wohl!

 

 

Volleyballdamen des TSV Butzbach absolvieren erstes Saisonspiel

(sk) Die Mannschaft des TSV Butzbach startete am vergangenen Sonntag in die neue Saison und war beim Gießener SV 3 zu Gast. Die Zweitplatzierten der Tabelle von letzter Saison stellten einen ernst zu nehmenden Gegner dar.

Die Butzbacher Damen reisten zu acht mit Trainer Michael Fröhlich an und waren somit für ein Auswärtsspiel ausreichend besetzt. Doch trotz der intensiven Vorbereitungsphase im vergangenen halben Jahr hatten die Spielerinnen des TSV bereits zu Beginn des Spiels ihre Probleme. Sie hatten Schwierigkeiten in den Satz zu finden und vergaben direkt einige Punkte an den Gegner. Dieser stelle die Butzbacherinnen mit starken Angaben immer wieder vor schwierige Aufgaben. Bekamen sie dann die Angaben unter Kontrolle, passierten Eigenfehler bei den zweiten und dritten Bällen. Der erste Satz ging entsprechend deutlich mit 25:13 an den GSV.

Im darauffolgenden Satz startete der TSV Butzbach mit der Angabe, was ihnen ermöglichte in Führung zu gehen. Jedoch hielt die Konzentration nicht lange genug an und das Team war nach wie vor noch nicht im Spiel angekommen. Mit zu vielen Eigenfehlern verschenkte die Mannschaft einige Punkte und schaffte keinen geregeltes Angriffsspiel. Der Vorsprung vergrößerte sich für den GSV. Einige fragliche Entscheidungen des Schiedsgerichts trugen dann zusätzlich dazu bei, dass die Butzbacherinnen mit 8:25 Punkten den zweiten Satz vergaben.

Weiterhin motiviert und gewillt das Spiel zu wenden traten die Damen des TSV für den dritten Satz auf das Spielfeld. Wieder galt es die starken Angaben des Gastgebers unter Kontrolle zu bekommen und das eigene Spiel ordentlich aufzubauen. Mit einer soliden Annahme und platzierten Bällen über das Netz, gelang es der Mannschaft die Lage zu stabilisieren. Das Team aus Butzbach schaffte es immer besser die Gegner unter Druck zu setzen und punktete mit gezielten Angriffsschlägen. Der GSV hielt jedoch dagegen und gewann schließlich den Satz voller hart umkämpfter Spielzüge mit 25:19.

Für das nächste Punktspiel am kommenden Sonntag gilt es für die Mannschaft des TSV schneller in das Spiel zu finden, um ihre Leistung abrufen zu können. Die Damen aus Butzbach sind erneut in Gießen in der Herderhalle zu Gast, wo sie gegen 15:30 Uhr gegen die vierte Mannschaft des GSV antreten werden.

Das erste Heimspiel findet dann zwei Wochen später am 09.11.2016 ab 10 Uhr in der Weidighalle in Butzbach statt

 


 

August 2016

Saisonbeginn für die Butzbacher Volleyballdamen

(sk) Am kommenden Wochenende startet die erste Damenmannschaft des TSV Butzbach in die Volleyballsaison 2016/17. Nach einer intensiven Vorbereitungsphase sind die Volleyballfrauen für die anstehenden Spiele gewappnet. In den Sommerferien stand unter anderem das Training auf dem Beachfeld an und in den letzten Wochen wurden drei Vorbereitungsturniere absolviert. Eines davon richtete die Butzbacher Volleyballabteilung sogar selbst in der August Storch Halle aus und hatte am vergangenen Samstag sieben weitere Mannschaften zu Gast. Dem Trainerduo Michael Fröhlich und Thomas Förster war es durch die Turniere möglich, ihre Mannschaft bestmöglichst auf die Saison vorzubereiten und für die Spielerinnen frühzeitig Spielpraxis zu erlangen. Auch konnten Besetzungen getestet und Spielzüge optimiert werden. Mit einem dritten Platz in diesem Turnier konnten sowohl die Mannschaft als auch die Trainer zufrieden sein.

Am Sonntag steht dann für Butzbach das erste Punktspiel auf dem Spielplan. Die erste Damenmannschaft ist beim GSV Gießen 3 in der Herderhalle in Gießen zu Gast. Der erste Gegner des GSV  wird um 11Uhr der TuS Löhnberg sein, so dass für die Butzbacher Spielerinnen spätestens gegen 13Uhr der Anpfiff sein wird. Die Gießener Heimmannschaft ist der Tabellenzweite der letzten Saison und stellt somit einen ernstzunehmenden Gegner dar. Der TSV beendete die vergangene Saison mit dem fünften Platz. Für die Spielerinnen wird es wichtig sein, dass sie sich auf ihr eigenes Spiel konzentrieren und einen geregelten Spielaufbau erzeugen, um mit gezielten Angriffsschlägen zu punkten.

Da sich die Volleyballabteilung immer weiter vergrößert und mittlerweile sehr viele Spielerinnen zur Verfügung stehen, haben sich die Trainer Michael Fröhlich, Thomas Förster und Sina Löhr dazu entschieden, für die kommende Saison drei Mannschaften zu melden. Butzbach 1 startet wie in der letzten Saison in der Kreisliga Lahn-Dill, während Butzbach 2 und Butzbach 3 in der Kreisklasse die Saison absolvieren werden. Viele Spielerinnen verfügen über das Doppelspielrecht, sodass es den Trainern möglich ist, untereinander viel auszutauschen. Einige Spielerinnen aus der zweiten Mannschaften helfen beispielsweise in der  Ersten aus.

Die Spielerinnen der ersten Mannschaft sind Charlotte Anschütz (Diagonal- und Außenangriff), Diana Herbel (Libera), Ellen Mähler (Mittelblock), Franziska Kopp (Außenangriff), Julia Waschkowitz (Außenangriff), Katharina Thiessen (Diagonal- Außenangriff), Lea Lang (Zuspiel, z.Z. verletzt), Sarah Obst (Außenangriff), Stella Rabe (Außenangriff), Stefanie Klopsch (Mittelblock) und Tanja Rock (Zuspiel). Christine Pfaffenberger und Franziska Dechert haben studienbedingt die Mannschaft vorerst verlassen.

Die Ausgangssituation innerhalb der Kreisliga Lahn-Dill lässt eine spannende Saison erwarten. Mit den Absteigern aus der Bezirksliga, dem SV Volpertshausen 1 und dem TSG Lollar 1, haben sich zwei starke Gegner in der Liga platziert. Der TV Waldgirmes 3 ist aus der Kreisklasse in die Kreisliga aufgestiegen, genauso wie der USC Gießen 2, welcher Ambitionen auf den Aufstieg hat. Dementsprechend stark zeigt sich die Liga in dieser Saison.

Die Volleyballdamen des TSV Butzbach sind auf die neue Saison gut vorbereitet und freuen sich auf den Spielbeginn am kommenden Sonntag. Der erste Heimspieltag in der Weidighalle in Butzbach wird am 09.11.2016 stattfinden.

 

 


 

März 2016

 

Butzbacher Volleyballdamen steuern erfolgreiches Saisonende an

 

(sk) Bereits vor 2 Wochen absolvierte das Team des TSV Butzbach sein letztes Heimspiel der Saison. Am 20. Februar waren die Mannschaften des TSG Lollar 2 und des TV Waldgirmes 3 in der Weidighalle zu Gast und es versprach ein spannender Spieltag zu werden. Als erstes sollten sich die Butzbacher Damen gegen das Schlusslicht der Tabelle, den TSG Lollar beweisen. Bereits im ersten Satz lief es gut für die Gastgeber. Sie fanden schnell ins Spiel und schafften es durch gezielte Angaben wie die von Stella Rabe sich ein Polster zu verschaffen. Mit 25:12 gingen die Butzbacher nach knappen 17 Minuten souverän in Führung. Im darauffolgenden Satz gelang es den Damen des TSV weiter zu punkten. Die Mannschaft aus Lollar hielt gut mit, aber durch gute Angriffsschläge von Katharina Tiessen und Ellen Mähler und geordneten Spielzügen der Gastgeber, ging das Team aus Butzbach rasch in Führung. Mit 25:19 gewannen sie auch den zweiten Satz des Tages für sich. Nun sollte ein Sieg des dritten Satzes zum souveränen Spielgewinnen führen, doch die Damen des TSV taten sich plötzlich schwer und schafften es nicht mit den Punkten der Gäste gleich zu ziehen. Somit ging der 3. Satz mit 25:21 an Lollar. Um den Tie Break zu verhindern hieß es für die Mannschaft nun nochmal Konzentration und Ordnung auf dem Feld. Durch starke Angaben von Lea Lang und Julia Waschkowitz fiel es den Butzbacher Damen leicht zu punkten und mit 10 Punkten Vorsprung entschieden sie schließlich das Spiel mit insgesamt 3:1 für sich.

 

 

Mit der Unterstützung der vielen Zuschauer an diesem Heimspieltag traten die Damen des TSV motiviert das zweite Spiel des Tages gegen den Tabellenführer TV Waldgirmes an. Bei diesem Spiel galt es so gut wie möglich mithalten zu können und sich auf sein eigenes Spiel zu konzentrieren. Die Abwehr mit Libera Diana Herbel tat ihr Bestes gegen die starken Angaben der Gegner, jedoch reichte dies nicht aus, um mit dem Tabellenführer mit halten zu können. Den ersten Satz mussten die Butzbacherinnen mit 6:25 deutlich an das Team aus Waldgirmes abtreten. Im zweiten Satz schlichen sich abermals Fehler ein, doch die TSV Damen fanden allmählich in das Spiel und brachten die Annahmen besser zu der Zuspielerin Tanja Rock. Diese verteilte die Bälle am Netz für die Angriffsspielerinnen Franziska Dechert, Christine Pfaffenberger und Stefanie Klopsch. Mit dem Satzergebnis 11:25 wurde eine leichte Steigerung auf Seiten der Butzbacher deutlich. In dem darauffolgenden Satz blieb der Punktestand stets dicht beieinander und den Gästen aus Waldgirmes gelang es nicht sich ein Polster zu verschaffen. Die Damen des TSV blieben konzentriert und auf Augenhöhe mit dem Gegner. Nach hart umkämpften Ballwechseln schafften es die Butzbacher Damen tatsächlich dem Tabellenführer mit 27:25 einen Satz abzunehmen. Dies war überhaupt erst der zweite verlorene Satz der Saison für die Mannschaft des TV Waldgirmes. Der vierte Satz zeigte dann aber wieder, warum diese Gäste auf dem ersten Platz der Tabelle standen. Mit deutlichen 25:4 gewannen sie diesen letzten Satz und somit das gesamte Spiel mit 3:1.

Das Trainer Duo Michael Fröhlich und Thomas Förster zeigten sich nach diesem Spieltag sehr zufrieden mit ihrer Mannschaft und hofften auf weitere Erfolge in den zwei noch ausstehenden Spielen.

Eines davon fand bereits am vergangenen Wochenende in der Sporthalle der Gießener Herderschule  statt. Die Damen des TSV waren bei dem derzeit Zweitplatzierten der Tabelle, dem GSV Gießen 3 zu Gast. Nach dem letzten Heimspieltag war auf ein erfolgreiches Auswärtsspiel zu hoffen, obwohl das Team aus Butzbach krankheitsbedingt auf manchen Positionen etwas umgestellt werden musste. Jedoch wurden an diesem Spieltag andere Schwächen des Teams wieder sichtbar und viele Spielerinnen taten sich schwer bei einer sicheren Angabe. Zu viele Eigenfehler führten zu Punktverlusten und machten es dem Gegner leicht in Führung zu gehen. Zwischenzeitlich schafften es die Butzbacher Mannschaft sich nochmal heran zu kämpfen, aber es reichte in den Sätzen nicht zum Sieg, sodass sich der TSV dem Gastgeber mit 3:0 geschlagen geben musste.

Mit dem anstehenden Auswärtsspiel am kommenden Sonntag in Brandoberndorf steht das letzte Spiel der Saison für die Volleyballdamen an. Der TUS Brandoberndorf 2 steht zu Saisonende auf dem dritten Platz und ist nicht mehr einzuholen. Anpfiff des ersten Spiels ist in der Halle der Lotte-Eckard Schule in Brandoberndorf um 14 Uhr. Die Mannschaft aus Butzbach wird vermutlich gegen 16 Uhr auf dem Feld stehen und ist gut in Form. Es ist auf einen schönen Abschluss der Saison 15/16 für die Damen des TSV zu hoffen.

 

 

 

 


 

Februar 2016

Butzbacher Volleyballdamen fahren doppelten Sieg an Heimspieltag ein

Am vergangenen Samstag hieß es für die 1. Damenmannschaft des TSV früh aufstehen. Der zweite Spieltag des neuen Jahres war ein Heimspieltag, der Anpfiff des ersten Spiels gegen den Gießener SV 4 fand bereits um 10uhr statt. Für die Butzbacher Damen galt es den direkten Tabellennachbarn in einem souveränen Spiel zu schlagen. Unter Betreuung von Co – Trainer Thomas Förster startete die Mannschaft hoch motiviert in den ersten Satz. Durch eine ruhige Spielweise gelang es den Damen des TSV diesen Satz mit deutlichen 25:16 für sich zu gewinnen. Zuversichtlich ging das Team des TSV an den zweiten Satz heran. Der Gießener SV schien einige Kräfte gesammelt zu haben und hielt in diesem Satz besser mit. Der Punktestand blieb den Satz über recht eng und trotz eines zwischenzeitlichen Punktevorsprungs schafften es die Butzbacherinnen nicht diesen für sich erfolgreich zu beenden. Das Team des GSV siegte im zweiten Satz mit knappen 25:23. Im darauffolgenden Satz galt solch eine Wendung des Satzes kurz vor Schluss zu vermeiden. Durch starke Angaben von Sophia Reiter konnten die TSV-Damen mit einem Vorsprung entspannt in den vierten Satz finden. Durch souveräne Zuspielleistungen von Lea Lang kam es zu zahlreichen Angriffen, welche häufig direkt zum Punkt führten. Katharina Tiessen, die sonst ebenfalls als Mittelblockerin eingesetzt wird, fungierte in diesem Spiel als Außenangreiferin und punktete mit gezielten Angriffen. Der vierte Satz ging somit mit 25:20 an den TSV, was gleichzeitig den Gesamtsieg des Spiels mit 3:1 gegen den GSV bedeutete. Nun war es wichtig, die positive Stimmung mit in das zweite Spiel des Tages zu nehmen. Die Mannschaft des TuS Löhnberg 1, an dem vergangenen Wochenende noch zwei Plätze vor den Butzbacher Damen, reiste ohne Auswechselspielerin an. Der TSV begann mit der Angabe und konnte so wieder leicht ins Spiel finden. Auch in diesem Satz kam es zu vielen erfolgreichen Angriffen der Butzbacherinnen. Charlotte Anschütz spielte wie bereits im ersten Spiel souverän auf der Position der Diagonalspielerin, Stella Rabe und Sarah Obst punktete mit variablen Angriffsschlägen über den Außenangriff, sodass der erste Satz mit 25:12 für Butzbach endete. Im darauffolgenden Satz wiederholte sich die Schwächephase des Butzbacher Teams. Wie im ersten Spiel schlichen sich in dem zweiten Satz häufig Eigenfehler ein und Löhnberg gelang es diesen Satz mit knappen 25:23 zu wenden. Thomas Förster forderte für den nächsten Satz mehr Konzentration und Ruhe auf dem Feld. Die Damen des TSV schafften es, sich zu sammeln und lieferten mit weiteren soliden Angriffen, unter anderem mit den Spielerinnen Ellen Mähler und Stefanie Klopsch über die Mitte und Julia Waschkowitz über Außen, einen souveränen Satzgewinn. Tanja Rock sorgte hierbei als Zuspielerin für das optimale Verteilen der Bälle. Mit 25:13 ging dieser dritte Satz auf das Konto der Butzbacherinnen. Nun musste der Sack nur noch zu gemacht werden. Hoch motiviert startete der TSV in den vierten Satz. Durch gute Angaben und einer sauberen Annahmeleistung der Libera Diana Herbel gelang es dem Team sich einen großen Vorsprung zu verschaffen und beendeten diesen Siegessatz mit klaren 25:6 Punkten.

Die Volleyballdamen des TSV Butzbach blicken zusammen mit dem Trainerteam zuversichtlich auf die kommenden Spiele und hoffen auf einen weiteren souveränen Sieg beim nächsten Auswärtsspiel am 14. Februar gegen das Team des Volpertshausen 2.

 

 

 

 


 

Volleyball: Damen II chancenlos in Gießen

Im ersten Auswärtsspiel der Saison musste die Damen II eine deutliche 0:3 Niederlage gegen den GSV Gießen 5 verkraften.

Die Gießenerinnen waren den Butzbacher Mädels an diesem Tag vor allen Dingen in Abwehr und Annahme überlegen. Hier erlaubten sich die Butzbacherinnen einige leichte Fehler. Insgesamt war über alle drei Sätze der Gegner aus Gießen stabiler. Auch am Netz spielten die Gegnerinnen ihre Überlegenheit gut aus.

„Wir sind noch ganz am Anfang. Wir erarbeiten uns nach und nach die einzelnen Elemente dieses Sports. Dabei unterlaufen uns naturgemäß noch viele Fehler, insbesondere in den Elementen, die wir weniger trainiert haben. Trotzdem habe ich im Vergleich zu den letzten Spielen große Fortschritte im Angriff gesehen. Das haben wir trainiert und gut umgesetzt. Darauf müssen wir weiter aufbauen und insbesondere die Eigenfehler in den Griff bekommen.“, fasst Trainerin Löhr den Spieltag zusammen.

Insgesamt kann die Damen II mit dem Saisonstart ihrer ersten Saison zufrieden sein. Mit Tabellenplatz 4 halten sie sich im Mittelfeld der Kreisklasse Lahn-Dill, punktgleich mit dem Tabellendritten aus Wetzlar.

In Gießen traten an: Sophia Reiter, Jil Odrasil, Patricia Kloninger, Lara Bölsche, Emily Schneider, Samantha Odrasil, Marie Jäger, Sophie Schneider, Elif Karakoc, Lisa Schneider, Aimée Devogelaere und Lisa Tiessen.

 


 

 

3:0 Auswärtssieg in Lollar für die Volleyballdamen des TSV Butzbach I

(stk) Am vergangenen Wochenende bestritten die Damen aus Butzbach das dritte Auswärtsspiel der Saison in Lollar. In Begleitung des Co-Trainers Thomas Förster reiste der TSV mit 8 Spielerinnen an. Nachdem der erste Gast aus Brandoberndorf gegen den TSG Lollar siegte, hieß es für die Butzbacher Damen es ihnen im zweiten Spiel des Tages gleich zu tun.

Bereits von Anfang an fand das Team schnell ins Spiel und zeigte sich konzentriert auf dem Feld. Durch sichere Angaben erzielten die Damen des TSV einige Punkte und auch viele der Angriffsschläge führten zum direkten Punktgewinn. Das Team setze die Anweisungen von Trainer Thomas Förster konsequent um, und nach bereits 20 Minuten entschied die Mannschaft aus Butzbach den ersten Satz mit 25:21 für sich.

Der zweite Satz wurde dann deutlich von den Butzbacher Damen dominiert. Die Diagonalspielerin Stella Rabe brachte der Mannschaft mit sehr starken und sicheren Angaben allein 13 Punkte in Folge ein. Die Mannschaft blieb währenddessen konzentriert. Diana Herbel sicherte als Libera sowohl die Bälle im Hinterfeld als auch im Dreimeterraum, sodass fast immer ein weiterer Spielaufbau zustande kam. Die Zuspielerin Tanja Rock erlief konsequent die Bälle und spielte diese zu ihren Angreiferinnen, die sie dann sicher über das Netz brachten. Der zweite Satz ging somit mit 25:11 klar an den TSV.

Motiviert starteten die Damen aus Butzbach dann in den dritten Satz. Bei den soliden Angaben der Gastgeber wackelte jedoch hier und da die die Annahme des TSV, sodass der TSG Lollar gut mithielt und die Punkte anfangs dicht beieinander lagen. Doch durch sichere Blockaktionen und gezielte Angriffschläge der Mittelblocker Ellen Mähler und Stefanie Klopsch konnte die Mannschaft weiter punkten. Auch über den Außenangriff bewiesen Franziska Dechert, Katharina Tiessen und Franziska Kopp ein Auge für die Lücken im Feld des Gegners. Die Butzbacher Damen behielten die Nerven und konnten schließlich den dritten Satz mit 25:15 und somit auch den Spieltagessieg mit 3:0 auf ihrem Konto verbuchen.

Das nächste Spiel auf dem Plan ist am 12.Dezember ebenfalls auswärts  gegen den Gießener SV 4 um 15Uhr in der Turnhalle der Herderschule in Gießen.

 

 


 

Gute Leistung der Volleyballdamen an Heimspieltag nicht belohnt

(stk) Für die erste Volleyballdamenmannschaft des TSV Butzbach stand am letzten Wochenende wieder ein Heimspieltag auf dem Spielplan. Dies bedeutete, zwei Spiele hintereinander absolvieren zu müssen und dabei konzentriert zu bleiben. Die Butzbacher Damen waren nicht so zahlreich besetzt, wie am vergangenen Spieltag und bestritten die zwei Spiele unter der Leitung des Trainers Michael Fröhlich mit 10 Spielerinnen. Die verletzte Außenangreiferin Julia Waschkowitz fungierte als Co-Trainerin. Franziska Kopp, Christine Pfaffenberger und Sarah Obst sorgten über die Außenposition für feste Angriffsschläge. Stella Rabe spielte im Diagonalangriff, während Ellen Mähler, Sophia Reiter und Stefanie Klopsch den Mittelblock stellten. Diana Herbel ersetzte wie gewohnt als Annahmespezialistin den Mittelblock im Hinterfeld. Als Zuspielerinnen verteilten Tanja Rock und Lea Lang die Bälle für ihre Angreiferinnen.

Der erste Gast des Spieltages war der bisher viertplatzierte der Tabelle der TV Wetzlar 3. Die Butzbacher Damen fanden nach dem Anpfiff schnell in das Spiel und zeigten sich bereits im ersten Satz von Anfang an konzentriert. Trotzdem ging der erste Satz mit knappen 25:21 an den Gegner aus Wetzlar. Die Mannschaft des TSV startete gut in den nächsten Satz und fand unter anderem mit soliden Angabeleistungen schnell ins Spiel zurück. Während die Abwehr der Butzbacher Damen sehr gut funktionierte, wackelte jedoch die Ballannahme der gegnerischen Angaben hier und da, sodass auch der Sieg im zweiten Satz an die Gastmannschaft zu verbuchen war. Im darauffolgenden dritten Satz drehte der TSV den Spieß um, fabrizierte sichere Aufschläge, kämpfte um jeden Ball und gewann diesen Satz mit 25:23 für sich. Es ging also in den vierten Satz und der hatte es in sich. Die beiden Mannschaften lieferten sich ein Kopf- an Kopfrennen und der Punktestand blieb dicht beieinander. Nach einem spannenden Satz, der den Einzug in den fünften Entscheidungssatz zu hoffen ließ, endete das Spiel dann aber knapp mit 26:24 für den TV Wetzlar 3. Die Butzbacher Damen zeigten sich in diesem Spiel absolut konkurrenzfähig und auf Augenhöhe mit dem Gegner. Leider fehlte es letztendlich an aktiven Punktgewinnen durch den Angriff.

 

Das zweite Spiel des Heimspieltages galt es gegen den Gießener SV 3 zu bestreiten. Der zu diesem Zeitpunkt Tabellenzweiter stieg letzte Saison aus der Bezirksliga ab und stellte somit einen ernstzunehmenden Gegner dar. Die Butzbacher Damen ließen sich davon aber nicht abschrecken und hielten bereits im ersten Satz gut mit. Die starken Angaben der Gegner bereiteten der Mannschaft Probleme und trotzdem erkämpften sie sich starke 19 Punkte im ersten Satz. Der darauffolgende zweite Satz verlief ähnlich, das Team des TSV versuchte dran zu bleiben und ging nach diesem Satz mit guten 18 Punkten vom Feld. Nach den beiden ersten Sätzen, in denen die Volleyballdamen aus Butzbach durchaus mithalten konnten, zeigte sich im dritten und letzten Satz des Spiels die Konstanz der Gäste aus Gießen. Die Mannschaft des TSV hatte bereits sechs Sätze in den Beinen und am Ende fehlte es an Kraft und Konzentration. Mit 3:0 ging das Spiel an die gegnerische Mannschaft.

Obwohl die Damen des TSV zwei Niederlagen einstecken mussten, zeigte sich an diesem Spieltag das Potenzial der Butzbacher Mannschaft. In jedem Satz schaffte es das Team aus Butzbach am Gegner dran zu bleiben und bewies Konkurrenzfähigkeit in der eigenen Spielklasse.

Nach zwei Heimspielwochenenden heißt es am kommenden Sonntag auswärts gegen den bisherigen Tabellenletzten TSG Lollar 2 anzutreten. Hier ist auf ein souveränes Spiel und die Genesung der zurzeit verletzten Spielerinnen Charlotte Anschütz, Franziska Dechert und Julia Waschkowitz zu hoffen.

 

 

 


 

Volleyballdamen des TSV Butzbach holen am Heimspieltag Sieg und Niederlage ein.

 

(stk)Am vergangenen Wochenende stand das erste Heimspiel für die erste Damenmannschaft des TSV Butzbach auf dem Spielplan. Zu Gast waren der SV Volpertshausen und der TuS Brandoberndorf 2. Im ersten Spiel des Nachmittags traten die Butzbacher Damen gegen die Mannschaft aus Volpertshausen an.

Die Mannschaft des TSV war mit zwölf Spielerinnen stark vertreten. Im Zuspiel spielten Lea Lang, Tanja Rock und Jil Odrasil. Für den Mittelblock standen Ellen Mähler, Katharina Tiessen, Sophia Reiter und Stefanie Klopsch zur Verfügung. Als Außenangreifer traten Franziska Kopp und Christine Pfaffenberger an, während Franziska Dechert und Stella Rabe als Diagonalspielerinnen fungierten. Diana Herbel stand als Libera auf dem Feld.

Ein erhoffter klarer Sieg ließ im ersten Spiel des Tages allerdings eine Weile auf sich warten. Bei diesem Spiel hieß es Konzentration und vor allem Nerven bewahren. Die Volleyballdamen lieferten sich ein spannendes Spiel und konnten immer abwechselnd den nächsten Satz für sich gewinnen, sodass es nach vier Sätzen 2:2 stand. Es ging also in den fünften Satz und somit in den Tie-Break. Bis dahin hatte die Mannschaft des TSV eine gute Leistung gezeigt, schenkte allerdings dem Gegner viele Punkte durch vermeidbare Eigenfehler. Die Abwehr wackelte ab und zu und auch bei den Angaben zeigte die Mannschaft des TSV Schwächen auf. Nichtsdestotrotz kämpften sich die Butzbacherinnen durch den letzten Satz und gewannen diesen schließlich mit 15:13.

Euphorisch und wohlwissend über die gemachten Fehler im ersten Spiel starteten die Damen des TSV in das zweite Spiel des Tages gegen Brandoberndorf 2. Die Mannschaft aus Butzbach fand schnell ins Spiel und zeigte, im Gegensatz zum ersten Spiel, jetzt mehr Kampfgeist und vor allem Struktur auf dem Feld. Die Abwehr stand sicher und viele Angriffsschläge führten direkt zum Punkt. In den ersten beiden Sätzen konnten die Gäste allerdings dagegenhalten und die Butzbacherinnen mussten sich geschlagen geben. Im dritten Satz jedoch gewannen die Damen aus Butzbach die Oberhand und entschieden diesen Satz mit 25:20 für sich. Der darauffolgende vierte Satz reichte dann für die Gastgeber nicht mehr aus, um das Spiel zu drehen und der TuS Brandoberndorf 2 gewann dieses Spiel in 3:1 Sätzen.

Der TSV Butzbach steht nach diesem Spieltag auf dem sechsten Platz der Tabelle und trotz der Niederlage im zweiten Spiel ist das Team recht zufrieden. Auch der Trainer Michael Fröhlich zeigt sich zuversichtlich, dass in den nächsten Spielen weiter gepunktet wird.

Dies können die Volleyballdamen gleich am kommenden Samstag weiter in Angriff nehmen. Der zweite Heimspieltag steht an und die Butzbacherinnen haben den TV Wetzlar 3 und den GSV Gießen 3 zu Gast. Das erste Spiel gegen den Tabellenvierten beginnt um 15 Uhr in der Weidighalle. Am späten Nachmittag gegen vorrausichtlich 17 Uhr tritt Butzbach dann gegen die Spielerinnen aus Gießen an und es wird sich zeigen, ob sie mit dem Tabellenzweiten mithalten können.

Die Damen des TSV Butzbach freuen sich wieder über zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung bei ihrem Heimspieltag und heißen diese mit einem leckeren Buffet in der Sporthalle des Weidiggymnasiums herzlich willkommen.

 

Spielbericht 1. Spieltag Damen II

Furioser Saisonauftakt in der Kreisklasse

Spät starteten Butzbachs Volleyballer am vergangenen Sonntag als letzte Mannschaft der Kreisklasse Lahn-Dill in ihre allererste Saison. Die Mannschaft besteht nur aus Jugendspielerinnen, die in diesem Jahr ihre ersten Erfahrungen in der Erwachsenenliga sammeln möchten. Gleich zu Beginn wartete der bisher ungeschlagene Tabellenführer, der GSV Gießen V, der im letzten Jahr auf den erspielten Aufstieg verzichtete.

Die Mädchen erwischten dank Kapitänin Sophia Reiter einen guten Start, die eine Aufschlagserie mit 8 Punkten vorlegte. Diesen Vorsprung ließen sich die Butzbacherinnen nicht mehr nehmen und holten sich Satz 1 mit 25:19. In Satz 2 allerdings kamen die Gegnerinnen aus Gießen besser ins Spiel. Das im Schnitt um einige Jahre ältere Team war den Butzbacherinnen in Punkto Körpergröße deutlich überlegen. Viele erste Bälle der TSVlerinnen wurden zu dicht ans Netz gespielt und die Gießenerinnen spielten ihren Größenvorteil dort gut aus. Zudem setzten sie die Butzbacherinnen immer wieder mit gefährlichen Angriffen unter Druck und holten sich Satz 2 klar mit 11:25.

Im dritten Satz kämpften sich die Butzbacherinnen wieder besser ins Spiel, aber Gießen behielt die Oberhand. Dank weniger Eigenfehlern und guten Angriffen sicherten sich die Gäste auch diesen Satz. Im vierten Satz begriffen die TSV Mädels, dass sie nichts zu verlieren haben und wurden mutiger im Angriff. Damit bekamen die Gießenerinnen größere Probleme, selbst zum Angriff zu kommen. Auch dank ihrer starken Aufschläge sicherten sich die TSV Mädels den Satzgewinn. Der entscheidende 5. Satz musste her, doch die Butzbacherinnen freuten sich schon jetzt über den Punktgewinn gegen den deutlich erfahreneren Tabellenführer.

Sophia Reiter ging als erste zum Aufschlag und entschied den Satz fast schon im Alleingang. Sie legte im Satz bis 15 eine 7:0 Führung vor, die von der Mannschaft mit einer sehr starken Leistung bis zum 15:12 Satz- und Spielgewinn nicht mehr abgegeben wurde. Der Tabellenführer war geschlagen und die Mädchen fassungslos.

Hoch motiviert ging es somit ins zweite Spiel gegen den Tabellenletzten aus Wetzlar. Die Wetzlarerinnen hatten allerdings auch bisher nur ein Spiel, das sie gegen das bisher ebenfalls ungeschlagene Team des USC Gießen 2 verloren. Somit waren sie nicht zu unterschätzen, was sich auch bewahrheitete. Die Wetzlarerinnen verteidigten ihr Feld sehr gut und wehrten so viele Angriffsversuche der Butzbacherinnen erfolgreich ab. Auch im eigenen Aufschlag zeigten sie sich sicher. Der erste Satz war hart umkämpft. Beim Stand von 24:24 verloren die Butzbacherinnen die Nerven und ließen zwei vermeintlich einfache Angaben des Gegners ins Feld fallen. Damit ging der erste Satz mit 24:26 an die Gäste. Auch der Start in Durchgang 2 war holprig. Mit vielen Eigenfehlern auf der eigenen Seite und starken Bällen der Wetzlarerinnen stand es schnell 2:7 für den Gegner. Nach der Auszeit jedoch setzten die Mädels die Anweisungen, eigene Fehler zu vermeiden und die Angriffe platzierter zu spielen, blendend um und glichen zum 14:14 aus. Patricia Kloninger brachte viel Stabilität aufs Spielfeld und schlug stark auf.  Am Satzende behielt die erst seit wenigen Monaten Volleyball spielende Lilly Bauer die Nerven und machte mit starken Aufschlägen den Sack zu. Satz 3 war lange Zeit offen, es entwickelte sich ein schöner Schlagabtausch. Beim Stand von 21:22 kam die mit erst 12 Jahren jüngste Spielerin des TSV an den Aufschlag. Mit ihren starken und sicheren Aufschlägen legte Sophie Schneider die Grundlage für den Satzgewinn und die 2:1 Führung des TSV.

Im 4. Satz hatten die Mädchen somit die Chance, auch dieses zweite Spiel für sich zu entscheiden. Wiederum machte Sophia Reiter bereits am ersten Aufschlag alles klar und legte eine 9:0 Führung vor. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen. Sie verschlugen mehrere Aufschläge in Folge und glaubten sichtbar nicht mehr an eine Chance. Somit konnten sich auch die Butzbacherinnen einige leichte Fehler erlauben. In den entscheidenden Situationen konnten sie sich aber immer wieder durchsetzen und holten sich den entscheidenden Satz deutlich mit 25:10.

Trainerin Sina Löhr war hochzufrieden „Wir haben im Training vor allem daran gearbeitet, die Eigenfehler zu reduzieren und das haben alle wunderbar umgesetzt. Dass sie nach so kurzer Zeit schon so weit sind, dem aktuellen Tabellenführer Paroli zu bieten, ist überraschend. Die Mädchen haben beide Spiele vor allem auf Grund ihres guten Teamgeists und Kampfgeists gewonnen, eine tolle Mannschaftsleistung.“

Am nächsten Sonntag warten TV Waldgirmes IV und USC Gießen II zu Hause auf die Damen II.

Es spielten: Sophia Reiter, Jil Odrasil, Patricia Kloninger, Lara Bölsche, Marie Jäger, Jacqueline Meier, Sophie Schneider, Elif Karakoc, Lisa Schneider, Lilly Bauer, Lisa Tiessen und Jessie Weigel.

 

 

 


 

Niederlage für die Butzbacher Volleyballdamen im zweiten Saisonspiel

Am vergangenen Samstag fand für die Damen des TSV Butzbach das zweite Spiel der Saison statt. Diesmal galt es den TV Waldgirmes, den Absteiger der letzten Saison aus der Bezirksliga, zu besiegen.

Mit einer gut aufgestellten Mannschaft aus 10 Damen reisten die Butzbacherinnen an. Lea Lang und Tanja Rock als Zuspielerinnen, Stella Rabe und Katharina Tiessen für den Außenangriff, Franziska Dechert als Diagonalspielerin, Ellen Mähler, Sophia Reiter und Stefanie Klopsch für den Mittelblock und Diana Herbel vertrat diesen im Hinterfeld als Libera. Unter der Betreuung des Co-Trainers Thomas Förster ließ das Team sich von den Gegnern nicht einschüchtern und startete zuversichtlich in den ersten Satz. Geordnet und mit einer gut stehenden Abwehr gelang es den Butzbacherinnen mit Waldgirmes mitzuhalten, mussten sich dann aber schließlich mit knappen 5 Punkten Rückstand im ersten Satz geschlagen geben. Im zweiten Satz konnte die Mannschaft die sichere Spielweise nicht hundertprozentig fortsetzen und durch aufkommende Unruhe auf dem Feld musste sie diesen Satz recht deutlich an Waldgirmes abtreten. Im dritten Satz sah es zwischenzeitlich wieder besser für den TSV Butzbach aus und mehrere gute Ballwechsel kamen zustande. Starke Angriffsschläge unteranderem von Stella Rabe und mehrere zielsichere Angaben vor allem von Lea Lang und Franziska Dechert verunsicherten den Gegner. Dies reichte allerdings nicht zum Sieg und auch der letzte Satz ging an die Heimmannschaft Waldgirmes.

Nach einer kurzen Spielpause in den am Freitag beginnenden Herbstferien, wird es nach einem Trainingswochenende und weiterer Vorbereitung am 8. November für die U-20 Spielerinnen bei einem Turnier in Lollar weiter gehen.

Der nächste Spieltag für die erste Damenmannschaft wird ein Heimspieltag sein. Am 14. November tritt Butzbach im ersten Spiel um 15uhr gegen den SV Volpertshausen 2 und im zweiten Spiel gegen den TuS Brandoberndorf 2 in der Weidighalle in Butzbach an.

 

 


 

Butzbacher Volleyballdamen starten mit Sieg in die neue Saison

 

Am vergangenen Sonntag absolvierte die Damenmannschaft des TSV Butzbach ihr erstes Saisonspiel gegen den TUS Löhnberg.Ein hart erkämpfter Sieg, der in insgesamt 5 Sätzen ausgetragen wurde.

Wie so oft benötigten die Butzbacher Damen ein bisschen Zeit, um in den erste Satz zu finden. Nach anfänglichen Unsicherheiten in der Annahme stabilisierte sich zwar das Spiel, dennoch fiel es dem Team schwer aktiv Punkte zu machen und so vergaben sie den Satz mit einem Spielstand von 19:25.

Der zweite Satz begann mit der Angabe für Butzbach und so fiel es der Mannschaft leichter, schneller in das Spiel zu finden. Mehrere Punktgewinne folgten hintereinander und durch einen zu mehr geregelten Spielaufbau und gezielten Angriffschlägen gelang es dem Team den Satz mit 25:17 für sich zu gewinnen.

Nach einem guten zweiten Satz für Butzbach, folgte ein dritter Satz, der wiederum Schwierigkeiten mit sich brachte. Einige vermeidbare Fehler unterliefen der Mannschaft und die zuvor gewonnene Ordnung konnte nicht beibehalten werden. Der Satz ging mit 25:15 an die Gegner.

Mit einer Angabeserie für Butzbach begann der vierte Satz, sodass das Team sich einen Vorsprung heraus spielen konnte. Sie schafften es, sich zurück in das Spiel zu kämpfen und erzielten mit 25:20 einen weiteren Satzsieg.

Der Stand von 2:2 erforderte nun den Tie-Break. Die Butzbacher Damen verloren dabei nicht Ihre Konzentration und schafften es schließlich das Spiel zu wenden, indem sie mit deutlichen 5 Punkten Vorsprung den fünften Satz mit 15:10 und somit das Spiel für sich gewannen.

Obwohl die Mannschaft unter Ihren Möglichkeiten geblieben ist, können sie das erste Saisonspiel mit einem Sieg verbuchen und sich auf dem fünften Platz in der Tabelle einreihen.

Die Damen des TSV Butzbach können zuversichtlich auf das das nächste Spiel am 10. Oktober auswärts gegen den aktuell drittplatzierten TV Waldgirmes 3 schauen.

Die Leitung und Betreuung des Trainings passiert unter Michael Fröhlich und Thomas Förster.

Der Kader bestand an diesem Spieltag aus: Charlotte Anschütz, Diana Herbel, Ellen Mähler, Julia Waschkowitz, Katharina Tiessen, Lea Lang, Sarah Obst, Stella Rabe und Stefanie Klopsch

Fehlend aus dem Kader für die Saison 15/16 waren Franziska Kopp, Franziska Dechert und Tanja Rock

 

 

Hintere Reihe - v.l.n.r Stefanie Klopsch, Katharina Tiessen, Charlotte Anschütz, Julia Waschkowitz, Ellen Mähler

Vordere Reihe - Trainer Michael Fröhlich, Sarah Obst, Diana Herbel, Lea Lang, Stella Rabe).

 

 


 

 

Die Volleyball-Damen des TSV-Butzbach bereiten sich auf die kommende Saison 2015/16 vor.

In den vergangenen Wochen absolvierte die erste Damenmannschaft des TSV vier Vorbereitungsturniere, um gestärkt in die neue Saison starten zu können. Zielsetzung dieser Turniere war es zum einen das generelle Zusammenspiel der Mannschaft zu verbessern und zum anderen gewisse taktische Aspekte in realer Spielsituation zu trainieren. Dementsprechend war nicht das Erreichen eines gewissen Platzes wichtig, sondern das Optimieren des eigenen Spiels stand im Vordergrund.

Das erste Tunier fand bereits im Juli in Idstein statt und wie bei allen anderen Turnieren auch, war das Teilnehmerfeld bunt gemischt. Sowohl Mannschaften aus der Kreisliga als auch aus der Bezirksliga waren auf der Meldeliste zu finden. Hier belegten die Spielerinnen den 8. Platz und konnten damit recht zufrieden sein. Doch grade dieses erste Turnier zeigte einer der größten Schwächen der Mannschaft auf; die Annahme nach weit gespielten Bällen des Gegners fiel den Spielerinnen meist schwer. Ebenfalls beim darauffolgenden Turnier im August in Marburg schlichen sich Fehler in die Annahme ein. Jedoch konnte man bei den Spielerinnen grade individuelle Entwicklungen erkennen und auch hier wurde ein zu erwartender 8. Platz erzielt.

Die Schwäche in der Annahme konnte das Team dann im Laufe der Zeit wesentlich besser in den Griff bekommen und steigerte sich auch in diesem Punkt von Turnier zu Turnier. Schon beim dritten Turnier in Hochheim stabilisierte sich die Annahme und einige passable Spielzüge kamen zu Stande. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl und der Menge höherklassiger spielenden Mannschaften konnte Butzbach hier lediglich einer der hinteren Ränge verbuchen.

 

Nach dieser intensiven Vorbereitung, kann die erste Damenmannschaft des TSV Butzbach nun gestärkt in die neue Saison starten.

 

Idstein 19.07. Platz 8/12 Marburg 29.08. Platz 8/12 Hochheim 13.09. Platz 15/18 Weiterstadt 19.09. Platz 16/18

  • Ist schon eine recht intensive Vorbereitung mit 4 Turnieren gewesen. Zielsetzung dieser Vorbereitung auf den Turnieren war es zum Einem das generelle Zusammenspiel der Mannschaft zu verbessern und zum Anderen gewisse taktische Aspekte in realer Spielsituation zu trainieren. Entsprechend war nicht das Erreichen eines gewissen Platzes wichtig und wir haben auch Turniere mit überwiegend höherklassigen Mannschaften gespielt. (Marburg, Hochheim und Weiterstadt hatten schon überwiegend Bezirksligisten als Teilnehmer) Gegen stärkere Mannschaften erreicht man halt eher das Leistungsmaximum als gegen gleichstarke oder schwächere Mannschaften.

Zusammenfassend würde ich die Turniere als gut investierte Zeit und Erfolg sehen. Neben dem Verbessern des Zusammenspiels, haben die Turniere auch Schwächen aufgezeit, die wir im Laufe der Zeit wesentlich besser in den Griff bekommen haben(Bsp. Dankeballannahme. In Idstein und Marbug sehr schwach, in Hochheim schon besser, heute gut). Aber es hat sich auch gezeit, dass das intensivere Annahmetraining Wirkung gezeigt hat. Trotz der Probleme die im Training immer wieder aufkommen, war die Annahme an allen 4 Turniertagen weitesgehend stabil.

 

TSV 1846 Butzbach e.V. ** 1.Vorsitzender Michael Rüspeler ** 2. Vorsitzende: Katja Przybille ** Postanschrift: Michael Rüspeler, Römerstrasse 12 c, 35510 Butzbach

TSV Showtanzgruppe

Remix Showtanzgruppe

Die Tanzgruppe “Remix“ unter der Leitung von Tania Pettersson

besteht bereits seit 12 Jahren und verfügt über ein

umfangreiches Repertoire an Tänzen mit sehr unterschiedlichen Stilrichtungen.

Schaut einfach mal rein....

zur Homepage von Remix


Vorschau TSV-Termine 2018

12.02.18 TSV-Kinderfasching

18.03.18 Frühlingsfest Turnabteilung

04.05.18 JHV Hauptverein

01.06.18 Ausflug Hoherrodskopf

Einige unserer Teams